Veröffentlicht am von Frau Michaela Becker in Medizin.

Das Katholische Klinikum Essen hat den multiresistenten Erregern (MRE), den schlimmsten Krankenhauskeimen, den Kampf angesagt. Das Essener Klinikum gilt mit als größter und wichtigster medizinischer Versorger in der Region Essen. Nicht zuletzt durch den Einsatz von Infektions- und Isolierwagen der Firma HINZ, die als kompakte, flexible und schnell einsatzfähige Wagensysteme gelten, ist das Klinikum mit zahlreichen Qualitätssiegeln, wie unter anderem dem MRSA-Siegel des MRE-Netzwerkes Nordwest, ausgezeichnet. Die Walter Nagel GmbH & Co. KG hat diese Infektions- und Isolierwagen an das Essener Krankenhaus ausgeliefert.

Die Multiresistenz von Bakterien bedeutet für deutsche Kliniken ein immer größeres Problem. Der übermäßige und häufig unnötige Einsatz von Antibiotika in der Medizin und der Lebensmittelindustrie lässt multiresistente Keime und Bakterien erst entstehen, gegen die auch Ärzte und neueste Behandlungsmethoden nichts ausrichten können. Hier helfen nur besondere hygienische Maßnahmen, damit sich die gefährlichen Superkeime nicht von Patient zu Patient übertragen. Ein Ansatz sind die Infektions- und Isolierwagen von Walter Nagel (http://www.walternagel.de), mit deren Hilfe Kontaktpersonen in der Lage sind, die strengen Hygienevorschriften der einzelnen Gesundheitseinrichtungen einzuhalten und somit eine weitere Ausbreitung der Keime zu unterbinden. Walter Nagel ist als Spezialist für Digitalisierungsverfahren in Bibliotheken, Universitäten und Hochschulen bekannt; die Bielefelder arbeiten aber auch im Bereich Gesundheitswesen.

Zuverlässiges und flexibles Arbeiten in Isolierzimmern und auf Isolierstationen

Wird ein Patient mit dem Verdacht einer MRE-Kolonisierung oder -Infizierung ins Krankenhaus eingeliefert, greifen sofort strenge Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, um die Infektion anderer Patienten oder den Mitarbeitern zu verhindern. Ein Betreten des isolierten MRE-Patienten-Bereichs ist ausschließlich mit gesondert aufbewahrter Schutzbekleidung möglich, die beim Verlassen des Zimmers zu entsorgen ist. Eine anschließende Händedesinfektion ist obligatorisch. Hier kommen die äußerst mobilen und flexiblen Infektions- und Isolierwagen von Walter Nagel ins Spiel – egal, an welchem Ort eines Krankenhaues, die Wagen sind stets zur Stelle, um die wichtige Arbeit des Personals zu unterstützen. Ausgestattet mit frischer Schutzkleidung, Desinfektionsmittel und einer Entsorgungseinheit für kontaminierte Kleidung, steht der Wagen vor dem jeweiligen Isolierzimmer bereit.

Regionales Netzwerk “Essener Standard – Schutz vor Infektionen mit multiresistenten Erregern (MRE)”

Die Etablierung des regionalen Netzwerks “Essener Standard – Schutz vor Infektionen mit multiresistenten Erregern (MRE)” in der Stadt Essen und die Anschaffung weiterer Infektions- und Isolierwagen ist ein deutliches Signal im Kampf gegen diese gefährlichen Keime. Schon Anfang 2013 wurde dem Katholischen Klinikum Essen das Qualitätssiegel MRSA verliehen – damit ist die Klinik für die Erfüllung und Einhaltung von zehn definierten Qualitätszielen ausgezeichnet. Seit Ende März sind auch im Krankenhaus EVK Bielefeld diese Wagen im Einsatz.

Über die Walter Nagel GmbH & Co. KG
Die Walter Nagel GmbH & Co. mit Sitz im ostwestfälischen Bielefeld ist spezialisiert auf moderne Digitalisierungsverfahren und Scantechnik – jedoch unterstützt das Bielefelder Unternehmen auch das Gesundheitswesen sowie den Handel mit innovativen Lösungen. Sie bietet passende Produkte für die Organisation und Prozessoptimierung in Kliniken, Altenheime und ambulanten Pflegedienste an. Die professionellen Lösungen für eine manuelle Patienten- und Bewohnerdokumentation, wie unter anderem Dokumentationsmappen und -tafeln, Sichtplanetten sowie Formulare, Visitepulte, Dokumentations-, Pflege-, PC- und Servicewagen runden das breite Angebot und die modernen Konzepte des Bielefelder Unternehmens ab.



Impressum

Walter Nagel GmbH & Co. KG Tennenweg 7 33729 Bielefeld