Veröffentlicht am von Daniela Tüllmann in Computer.

Vom 12.-13 November findet in Paris die 14. Internationale CAN Conference statt, an der sich auch das Paderborner Unternehmen Janz Tec AG beteiligt. Der Hersteller von industriellen Computersystemen und elektronischen Komponenten präsentiert neue Entwicklungen aus dem Bereich der CAN-Baugruppen und der CAN-Analysetools und nutzt die Veranstaltung zum Meinungsaustausch mit anderen Experten.

Die internationale CAN Conference (iCC) jährt sich Anfang November bereits zum 14. Mal. In diesem Jahr findet sie in Eurosites République in Paris statt und bietet CAN-Experten aus der ganzen Welt die Möglichkeit, über neue Anwendungsfelder zu berichten und ihre neuesten Entwicklungen auszutauschen. Darunter befindet sich auch das Team der Janz Tec AG, das die seit kurzem erhältliche Unterstützung der Emtas Analyse-Tools sowie die neue High-Speed-Karte CAN-PCIH vorstellt.

Janz Tec AG präsentiert auf Table Top Ausstellung in Paris

Parallel zur internationalen CAN-Konferenz findet in Paris auch eine Table Top Ausstellung statt, die der CAN-Community die Gelegenheit bietet, neue Projekte zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

„Wir sind schon seit vielen Jahren bei den unterschiedlichsten CAN Veranstaltungen vertreten und nehmen in diesem Jahr wieder an der Table Top Ausstellung teil. Mit im Gepäck haben wir verschiedene Produkte aus der industriellen Kommunikation und aus dem Embedded Computing Bereich. Darüber hinaus nutzen wir dieses Event, um internationale Kontakte zu pflegen und mit Fachleuten zu sprechen“, so Vorstand Michael Rennerich.

Die Janz Tec AG hat sich vor allem auf die Konzeption und Entwicklung von individuell ausgerichteten Industrierechnern und elektronischen Komponenten spezialisiert, die auf Basis von weltweit gültigen Standards zum Einsatz kommen. Seit über zwanzig Jahren ist das Unternehmen im Bereich CAN tätig und stellt CAN-Baugruppen unterschiedlichster Architekturen (PCI, PCIe, USB, CompactPCI und PC104) her. Neben der langjährigen Mitarbeit in den Gremien der CiA verfügt die Janz Tec über fundiertes Wissen im Bereich CAN bis auf die untersten Protokollebenen. Janz Tec Vorstand Arnulf Lockmann engagiert sich seit etlichen Jahren auch im Vorstand des CiA – im Februar dieses Jahres ist er erneut im Amt bestätigt worden. Mit dem Selbstverständnis als ‚Industrial Computing Architects’ bauen die Experten aus Paderborn Systeme nach Maß und kundenspezifischen Anforderungen. Hier gilt die Pariser Konferenz als Leitveranstaltung für alle mit CAN in Verbindung stehenden Produkte und Anwendungen.

Über die Janz Tec AG

Die Paderborner Janz Tec AG ist seit über 30 Jahren als einer der führenden Hersteller im Bereich von industriellen Computersystemen und elektronischen Baugruppen tätig. Die Mitarbeiter sind Spezialisten ihres Fachs und verstehen sich als „Industrial Computing Architects“ – sie konzipieren, entwickeln und produzieren Komponenten und Systeme auf Basis von weltweit gültigen Standards. Viele ihrer Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Medizintechnik, den Branchen Transport & Verkehr, Automotive sowie Power & Energy lassen sich ihre Anwendungen von den Experten der Janz Tec AG individuell anpassen. Sie setzen auf die Zuverlässigkeit, Kompetenz und langjährige Erfahrung des Unternehmens aus dem Kreis Lippe.



Impressum

Janz Tec AG Frau Daniela Tüllmann Im Dörener Feld 8 33100 Paderborn Fon 0 52 51 / 15 50-100 Fax 0 52 51 / 15 50-190 daniela.tuellmann@janztec.com http://www.janztec.com