Veröffentlicht am von Presse 1A in Technik.

Ohne Frage die Powerbank ist eine sinnvolle und nützliche Erfindung. Zumal es bei den zahlreichen Endgeräten (Smartphone, Tablet) auch großen Bedarf gibt. Denn der normal eingebaut Akku reicht in der Regel nicht ein Tag aus, wenn alle Leistungen des Gerätes genutzt werden. Doch die Hersteller von Powerbanks flunkern teilweise bei der Ladungskapzität. In einigen Fällen ist der Ladungszustand deutlich geringer, als beworben. Mehr Informationen zu diesem Thema gibt es unter anderem auf https://powerbanks-testsieger.de/powerbank-test-20000/.

Testinstitute stellen Missstände fest

Nachdem Technikblogs schon lange wussten, dass die Kapazitäten nicht stimmen, wurde diese von den großen Testinstituten bestätigen. Doch nicht alle Anbieter betrügen bei der Leistungsfähigkeit. Der Preis allein sagt wie immer nichts über das eigentliche Leitungsniveau aus. So können im Test immer wieder sehr teure Modelle nicht das halten, was man vermutet. Ein großes Problem bei allen Geräten ist große Hitzeentwicklung.

Neue Speichertechniken in der Zukunft

Es müssen gerade für die Zukunft neue Ladungsspeichertechniken her, welche bei der Aufladung und der Abgabe von Energie keine Hitze entwickelt. Auch muss ein Rohstoff für die Akkus noch entwickelt werden, welche die Umwelt nicht belastet und die Ressourcen der Erde schon. Man kann gespannt sein, wie sich in den nächsten Jahren der Markt der Powerbanks entwickeln wird.

 


Impressum

Lange & Lange GbR Paul-Oestreich-Straße 6 13086 Berlin