Veröffentlicht am von Martin Lange in Allgemein.

Vor einigen Jahren war es ganz normal am Sonntag ins Restaurant zu gehen, um mit der Familie Essen zu gehen. Doch in der heutigen Zeit muss sich das sehr gut überlegt werden. Denn die Preis für Essen, Trinken und Service sind deutlich angestiegen. Es kostet Kunden selbst bei bodenständigen Unternehmen ein kleines Vermögen. Nicht zuletzt sind die Personalkosten und die Warenkosten daran Schuld. Hauptgrund für die Anpassung sind meist jedoch die unverhältnismäßig hohen Mieten für die Gewerberäume und die hohen Kosten für Gas und Strom.

Ohne Versicherung geht es nicht

Der Einstieg in die Gastronomie birgt ein sehr großes finanzielles Risiko. Meist erst nach einem Jahr erwirtschaftet man einen Gewinn. Bis dahin muss man meist investieren und auch kleinere oder größere Rückschläge mit einplanen. Auch wenn Versicherungen auf den ersten Blick das Budget belasten und Kosten verursachen, sollten sie abgeschlossen werden. Denn kommt es zu Schäden, bedeutet das oft ohne Police den finanziellen Ruin. Mehr dazu auf https://www.betriebshaftplicht.de/betriebshaftpflicht-gastronomie/.

Restaurants mit Deutscher Küche sterben aus

Die deutsche Küche gilt aus deftig und sättigend. Sie ist für die Masse der Bevölkerung gedacht und es werden häufig auch die regionalen und saisonalen Unterschiede berücksichtigt. Doch gerade diese Küche schafft es leider nicht, sich gegen die neuen Küchentrends durchzusetzen. Immer mehr Restaurants schließen. Auch hier gibt es viele Gründe. Angegeben wird meist, dass die Wirtschaftlichkeit nicht gegeben ist und das viele Jungköche


Impressum

Lange & Lange GbR Paul-Oestreich-Straße 6 13086 Berlin