Veröffentlicht am von Lange in Allgemein.

E-Bikes gibt es inzwischen sehr lange auf dem Markt. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Denn mit deutlich weniger Kraftaufwand, kann der Verbraucher schneller von Punkt A zu Punkt B fahren. Obwohl diese Technologie als Berganfahrhilfe gedacht war, nutzen sie Sportler und Rentner gleicher Maßen. Inzwischen gibt es auch Modelle, welche bis 140 KG belastbar sind. Damit können auch schwergewichtige Menschen den Einstieg in die Sportwelt finden. Mehr Informationen zu diesem Thema gibt es auch auf https://e-bikes-testsieger.de/e-bike-xxl-test-fuer-uebergewichtige/ .

Weniger Krafteinsatz bedeutet weniger Energie

Menschen die wirklich abnehmen wollen, sollten sich die Kauf eines solchen Fahrrads überlegen. Denn man kann nur abnehmen, wenn durch Bewegung mehr Energie verbrannt wird, als durch Nahrung aufgenommen. Bei einem normalen Fahrrad, ohne Elektroantrieb, werden besonders die Schenkel, Arme, Rücken, Hintern und Bauchmuskeln gefordert. Mit Elektroantrieb ebenfalls jedoch deutlich weniger. Dadurch verringert sich der Leistungsaufwand für die Muskeln und schmälert die Verbrauchsbilanz.

Bewegung allein reicht leider nicht aus

Zugegeben abzunehmen ist an sich meist nicht schwer. Durch deutlich mehr Bewegung, kann sehr viel Energie verbraucht werden. Doch der Körper stellt sich schnell darauf ein. Da die Gewichtsabnahme rein biologisch eine Gefahr für den Körper darstellt, kann der Stoffwechsel verlangsamt werden. Um weiterhin Gewicht zu verlieren das entsprechend stabil zu halten, muss die Ernährung typgerecht umgestellt werden. Einfach nur Abnehmdrinks zu sich zu nehmen, ist auf Dauer auch keine Lösung.


Impressum

Bundesweite Webseiten Manufaktur Kuhnshof 10A 15848 Friedland